„Kümmer Du Dich doch mal drum!“ - Vortrag mit Almut Schnerring (ONLINE)

Almut Schnerring hält im Rahmen einer Veranstaltung mit dem Titel ""Kümmer Du Dich doch mal drum!" als Teil der Veranstaltungsreihe "Frauenmärz 2021" einen Vortrag.

Männern wird Homeoffice angeboten, damit sie freitags mal konzentriert an einem Paper arbeiten können. Frauen wird Homeoffice angeboten, damit sie Beruf und Kinderbetreuung besser vereinbaren können. Die Geschlechterrollen scheinen klar verteilt zu sein und unter den Bedingungen der Pandemie zementiert zu werden.

Prof. Dr. Miriam Beblo aus der Sachverständigenkommission stellt den 3. Gleichstellungsbericht der Bundesregierung vor, der aufzeigt, wie Digitalisierung in der Arbeitswelt geschlechtergerecht gestaltet werden kann. Der Zwang ins Homeoffice durch die Coronapandemie hat hier zu interessanten Entwicklungen geführt.

Almut Schnerring hat die Initiative Equal Care Day gegründet, um auf die mangelnde Wertschätzung und unfaire Verteilung von Sorgearbeit aufmerksam zu machen. Sie setzt sich dafür ein, Politik und Wirtschaft dafür zu gewinnen, die unterschiedlichen Bereiche von Care-Arbeit ernst zu nehmen und im Wirtschaftssystem mitzudenken.

Zu den Referentinnen

Prof. Dr. Miriam Beblo ist Professorin der Volkswirtschaftslehre am Fachbereich Sozialökonomie der Universität Hamburg. Als angewandte Mikroökonomin forscht sie zu den Themen Arbeit, Familie, Gender & Migration - v.a. ökonometrisch und experimentell. Sie ist Mitglied der Sachverständigenkommission des dritten Gleichstellungsberichts der Bundesregierung.

Almut Schnerring ist Hörfunk-Journalistin und Autorin. Gemeinsam mit Sascha Verlan hat sie die Equal Care Day Initiative gegründet, die sich für mehr Wertschätzung und bessere Verteilung von Care-Arbeit einsetzt. Forderungen und Lösungsansätze für eine geschlechtergerechte Verteilung von Sorgearbeit werden im Equal Care Day Manifest gebündelt.

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Evangelischen Forum Bonn, der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland und der Katholischen Erwachsenenbildung Trier

Diese Veranstaltung findet statt im Rahmen des Equal Care Day 2021

Die Veranstaltung findet per Zoom statt.

Anmeldung:
Registrierungslink zur Anmeldung:

https://zoom.us/webinar/register/WN_1248qT80Q4aqBaOA8epmAQ

Anmeldungen für Journalist*innen unter: presse@akademie.ekir.de


Weitere Informationen finden Sie hier

 

Zum Buch "Equal Care. Über Fürsorge und Gesellschaft":

Am Anfang und am Ende des Lebens sind wir darauf angewiesen, dass andere Menschen sich um uns kümmern, bedingungslos fürsorglich sind. Aber auch in den Jahren dazwischen: Wer kocht, räumt auf und putzt? Wer erzieht, betreut und pflegt? Wer hört zu und gibt Rückhalt? Wer ist bereit, die eigenen Wünsche zurückzustellen und sich hier und jetzt um andere zu kümmern? All diese Care-Aufgaben sind in unserer Gesellschaft sehr ungleich verteilt. Im professionellen Bereich sowie im Privaten.

Die Grundthese ist: Nur wenn Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern gerecht aufgeteilt wird, haben alle Menschen gleichermaßen die Möglichkeit zur gesellschaftlichen Teilhabe, politisch und wirtschaftlich, in Kultur und Wissenschaft, beruflich und privat, auf allen Ebenen und Hierarchiestufen. Ausgehend von den Fragen »Was ist Care?« (mehr als pflegen und sauber machen), »Was ist Arbeit?« (mehr als die reine Erwerbsarbeit auf jeden Fall) und »Wie privat ist Fürsorge eigentlich?« (gar nicht) beschreibt das Buch die sozialen Verwerfungen, die der Gender Care Gap in den unterschiedlichen Lebens und Gesellschaftsbereichen nach sich zieht (ja, auch Männer sind davon betroffen). Wie kommt es, dass sich allen Erfolgen der Gleichstellungsbewegung zum Trotz im Sorgebereich so wenig verändert hat?

Sascha Verlan ist Literaturwissenschaftler, Regisseur und Journalist. Gemeinsam mit Almut Schnerring schreibt und produziert er Radiobeiträge für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, geben Vorträge und Workshops in Bildungseinrichtungen und Unternehmen. 2016 haben sie den »Equal Care Day – Aktionstag für mehr Wertschätzung und eine faire Verteilung der Sorgearbeit« initiiert und verleihen seit 2017 den »Goldenen Zaunpfahl – Negativpreis für absurdes Gendermarketing «. Im Antje Kunstmann Verlag erschien von ihnen das sehr breit beachtete Buch »Die Rosa-Hellblau-Falle«, ein Thema, zu dem sie unter rosa-hellblau-falle.de bloggen.

Almut Schnerring ist Journalistin, Autorin und Kommunikationstrainerin.  Gemeinsam mit Sascha Verlan schreibt und produziert sie Radiobeiträge für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, geben Vorträge und Workshops in Bildungseinrichtungen und Unternehmen. 2016 haben sie den »Equal Care Day – Aktionstag für mehr Wertschätzung und eine faire Verteilung der Sorgearbeit« initiiert und verleihen seit 2017 den »Goldenen Zaunpfahl – Negativpreis für absurdes Gendermarketing «. Im Antje Kunstmann Verlag erschien von ihnen das sehr breit beachtete Buch »Die Rosa-Hellblau-Falle«, ein Thema, zu dem sie unter rosa-hellblau-falle.de bloggen.

.

 

02.03.2021 | 19.30 Uhr

Almut Schnerring und Sascha Verlan

Vortrag

Ort
Evangelische Akademie im Rheinland

Friedrich-Breuer-Str. 86
53225 Bonn

www.ev-akademie-rheinland.de