Konformistische Rebellen (online)

Buchvorstellung: „Konformistische Rebellen“
Vortrag & Diskussion mit Enrico Pfau und Andreas Stahl
Link und Zugang folgt.

Zahlreiche Zeitdiagnosen kreisen um den gemeinhin unerwarteten Aufstieg autoritärer Parteien und Bewegungen, der gegenwärtig weltweit zu beobachten ist. Knüpft man indes an die Erkenntnisse des frühen Frankfurter Instituts für Sozialforschung zum autoritären Charakter an, so überrascht die Attraktivität der neuen »falschen Propheten« keineswegs. Die Theorie des autoritären Charakters untersucht, wie Menschen unter bestimmten gesellschaftlichen Bedingungen das Bedürfnis nach Unterwerfung unter irrationale Autoritäten entwickeln und ebenso irrationale Feindbilder hervorbringen. In rund 20 Aufsätzen diskutieren die Autorinnen und Autoren des Sammelbandes „Konformistische Rebellen“ das Erklärungspotenzial einer psychoanalytisch informierten kritischen Theorie des Autoritarismus angesichts veränderter gesellschaftlicher Bedingungen. Mitherausgeber Andreas Stahl wird vor allem die Bedeutung der Arbeiten Leo Löwenthals herausstellen.

Sowohl die Antisemiten als auch ihre Kritiker haben im Laufe der Geschichte verschiedene Vorstellungen und Erklärungen dafür gehabt, was Antisemitismus überhaupt sei. Nicht zuletzt der Wandel des Antisemitismus selbst hat die Reflexion auf ihn verändert. Im Ticketbegriff der Kritischen Theorie wird dieser Wandel reflektiert und stellt vor das Problem, wie sich Antisemiten und ihre Opfer noch bestimmen lassen. Dies muss im Rahmen einer Vergegenwärtigung des autoritären Charakters thematisiert werden. Im Vortrag wird Enrico Pfau versuchen diesen Wandel und die Figur des Tickets sowie des Ticketdenkens als Verbindungsglied aller Syndrome des autoritären Charakters nachzuweisen.


Enrico Pfau studierte Philosophie, Soziologie und Politikwissenschaften und promoviert derzeit an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zum Begriff der verwalteten Welt in der Kritischen Theorie.

Andreas Stahl studiert Philosophie an der Universität Oldenburg und ist Mitherausgeber des Sammelbandes „Konformistische Rebellen. Zur Aktualität des autoritären Charakters“ , der im Juli 2020 im Verbrecher Verlag erscheint.

Weitere Herausgerber*innen des Buches sind Katrin Henkelmann, Christian Jäckel, Niklas Wünsch und Benedikt Zopes.

02.07.2020 | 18.00 Uhr

Andreas Stahl / Katrin Henkelmann / Christian Jäckel / Niklas Wünsch / Benedikt Zopes (Hg.)

Buchvorstellung

Ort
AStA der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Uhlhornsweg 49-55
26129 Oldenburg

www.facebook.com/pg/AstaOldenburgCvO/events/?ref=page_internal