Release der neuen metamorphosen-Ausgabe: Horror // ABGESAGT

Die metamorphosen stellen ihre neue Ausgabe zum #Horror vor. Die neuen metamorphosen haben sich dem #Horror verschrieben, dem sublimen und dem drastischen Grauen, dem gesellschaftlichen und individuellen Schrecken. Wir fragen uns: Wer sind die lebenden Toten heute? Wer versteckt sich unter eurem Bett? Taugen Zombies noch als Schreckensbringer und wenn nein, welche Gruselgeschichten treiben uns heute um? Was muss ein Text haben, um so richtig grausig zu sein, im dauerwachen Jahr 2020?

Es lesen:

Thilo Dierkes
Sandra Gugić
Georg Leß

Eintritt frei

Thilo Dierkes, geboren 1995, studierte Germanistik und Europäische Ethnologie. Bisher schrieb er größtenteils Kurzprosa, seltener Gedichte und Songtexte. 2016 erhielt er den ersten Preis für Prosa beim 24. open mike. 2018 war Stipendiat des Klagenfurter Literaturkurses. Zurzeit lebt er in Leipzig, spielt Theater, arbeitet an einem Roman oder twittert unter @strandcafeduena.

Sandra Gugić, geboren 1976 in Wien, österr. Autorin serbischer Herkunft, lebt in Berlin, schreibt Prosa, Lyrik und Essays. Astronauten (Roman, 2015, C.H.Beck) erhielt 2016 den Reinhard-Priessnitz-Preis. 2019 erschien ihr Lyrikdebüt Protokolle der Gegenwart im Verlagshaus Berlin. Im Herbst 2020 erscheint ihr neuer Roman bei Hoffmann und Campe. sandragugic.com

Georg Leß, geboren 1981 in Arnsberg, lebt in Berlin. Seine Texte wurden in Anthologien und Zeitschriften veröffentlicht, darunter Akzente, Edit, manuskripte, Park, Sprache im technischen Zeitalter, und in verschiedene Sprachen übersetzt. Leß wurde mit dem GWK-Förderpreis für Literatur sowie mit dem Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler ausgezeichnet und wird im Abspann von drei Horrorfilmen aufgeführt. 2013 erschien Schlachtgewicht. Gedichte (parasitenpresse), 2019 die Hohlhandmusikalität. Gedichte (kookbooks).

 

 

02.04.2020 | 20.00 Uhr Lesung

Ort
Buchdisko-Buchhandlung

Florastr. 37
13187 Berlin

www.buchdisko.de