Jana Volkmann

JANA VOLKMANN, geboren 1983 in Kassel, lebt als freie Autorin und Journalistin in Wien. Sie studierte in Berlin Europäische Literaturen und arbeitet derzeit an einer Dissertation über Hotels in der Gegenwartsliteratur. Sie
schreibt Essays und Literaturkritik u. a. für den Freitag, Tagebuch, neues deutschland und den Standard. Zuletzt erschienen sind. Das Zeichen für Regen. (Roman, 2015) und .Fremde Worte. (Erzählung, 2014) in der Edition Atelier. Mit der Kurzgeschichtensammlung "Schwimmhäute – 26 Metamorphosen", Edition Periplaneta, hat sie 2012 ihr literarisches Debüt gegeben. Für ihren Roman "Auwald" erhielt sie den Förderpreis zum Bremer Literaturpreis 2021.

Foto (c) Manfred Poor

Im Verbrecher Verlag erschienen:

Auwald