Verbrecher Verlag - gute Bücher

News

Deutscher Verlagspreis

Wir freuen uns sehr, dass wir zu den 66 Verlagen zählen, die mit dem Deutschen Verlagspreis ausgezeichnet wurden und gratulieren herzlich den Gewinnern des Hauptpreises: DOM publishers, Liebeskind und Matthes & Seitz Berlin.

mehr »

Neuerscheinungen

Michael Wildenhains literarisches Schaffen umfasst Theatertexte, Gedichtbände, Kinder- und Jugendbücher, Kriminalliteratur bis hin zur Science Fiction. Den Schwerpunkt aber bilden die kritischen Gegenwartsromane. Wildenhains Romanfiguren sind oft durch Zerrissenheit gekennzeichnet: Sie agieren aus persönlichem Begehren und zugleich als Akteure innerhalb eines gesellschaftlichen Geschehens...

mehr »

Ted Gaier schreibt als teilnehmender Beobachter über Proteste in Athen und Prag oder den Widerstand einer Hausbewohner:innenschaft gegen einen Großinvestor. Er berichtet von Rassismus im Theatebetrieb sowie Marketingmethoden im Musikbusiness. Er fragt nach Mustern linker Geschichtsschreibung und früheren Avantgarden. Sein solidarischer Blick auf die Welt, die Offenheit und Klarheit, die Ironie, aber auch die Selbstzweifel des Künstlers und Aktivisten machen diesen Band aus.

mehr »

Dinge passieren. Menschen auch. So sagt es jedenfalls Esther Zinn. Dass das Eingeständnis ihrer Existenz, eines unehelichen Kindes, Probleme bereitet, erfährt auch ihr Sohn auf der Beerdigung des Vaters seiner Mutter. Alexandra Riedels Debütroman »Sonne, Mond, Zinn« widmet sich einem existentiellen Thema in einer poetischen wie klaren Sprache.

mehr »

Vier Männer gründen eine Band. Deshalb begeben sie sich aufs holsteinische Land. Sie wollen dort gemeinsam Musik erarbeiten. Es entstehen unvorhergesehene Songs, aber auch Spannungen im Bandgefüge. Um diese abzuleiten, schreibt jeder der vier während der Aufnahmen heimlich eine Art Tagebuch. Das Buch versammelt diese Aufzeichnungen nebst Illustrationen. Eine absurde Welt, beherrscht von größenwahnsinnigen wie liebevollen Figuren.

mehr »

Nur wenn Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern gerecht aufgeteilt wird, haben alle Menschen gleichermaßen die Möglichkeit zur gesellschaftlichen Teilhabe, politisch und wirtschaftlich, in Kultur und Wissenschaft, beruflich und privat. Ausgehend von den Fragen »Was ist Care?«, »Was ist Arbeit?« und »Wie privat ist Fürsorge eigentlich?« beschreibt das Buch die sozialen Verwerfungen, die der Gender Care Gap nach sich zieht.

mehr »

Seit einigen Jahren gibt es in der Linken Debatten darum, was der richtige Weg sei: Die einen kämpfen für Minderheitenrechte und retten das Klima, die anderen kümmern sich um ökonomische Fragen. Und zwischen beiden Seiten vergrößert sich der Riss. In diesen Konflikt greift Jan Korte ein und fordert : Es muss wieder ein Gleichgewicht zwischen den kulturellen und sozial-ökonomischen Ansichten der Linken hergestellt werden.

mehr »

Der siebzehnjährige Karlo findet heraus, dass sein Vater nicht sein Vater ist. Zudem plagt ihn eine Fußballverletzung. Doch er lernt Gwen kennen – er verliebt sich in sie und sie sich in ihn. Er ist unbeschreiblich glücklich. Aber hat sie auch was mit einem anderen? Karlo ist verzweifelt, Karlo ist vor Eifersucht rasend, Karlo zieht sich in den Wald zurück. Schließlich kommt es zu einer Konfrontation, die in einer Katastrophe endet …

mehr »

Schernikaus Opus Magnum ist Bibel und Travestie, Epos und Musical, ist äußerste Form und Vielfalt der literarischen Formen. Im Gespräch mit Stefan Ripplinger erklärte Schernikau: »ich habe ein gewisses vertrauen in die macht dieser texte und denke, daß 1000 seiten schernikau besser sind als 100 seiten schernikau. es wird das kürzeste buch, das ich kenne, dafür kann ich garantieren!«

mehr »

The Art of Resistance is the fourth volume in the "Golden Books" series by NTGent and Verbrecher Verlag . It gathers speeches, essays, interviews and manifestos, written and performed by artists, activists, journalists and lawyers. How can we practice solidarity? Fight an unjust systemof imperialism and neoliberal capitalism? Give a voice to the unheard?

 

mehr »